Erhalte 12 % Rabatt auf alle Horze & B Vertigo Pferdedecken + Gratis Versand!
Jetzt sparen
Ausreitdecken

Ausreitdecken schützen dein Pferd und seinen empfindlichen Rücken bei Wind und Wetter, während du problemlos deinen Sattel auflegen kannst, ohne dass die Decke darunter Falten werfen kann.

Filter
Filter
Alle löschen
Sortierung
Marken
Farbe
Größe
Preis
Preis
Eigenschaften
Eigenschaften Alle löschen
Ihre Filter:
53 Artikel

Häufig gestellte Fragen

Für den Sommer wird gerne eine Reflex Ausreitdecke genommen. Sie sorgt dafür, dass Du und dein Pferd auch in der Dämmerung noch gut gesehen werden. Schließlich ist gerade an warmen Sommertagen die Versuchung groß, abends noch eine Runde auszureiten. Die Ausreitdecke Pferd sollte für den Sommer natürlich nicht zu dick sein. Andererseits gibt es auch im Sommer ungemütliche, windige und regnerische Tage, an denen Du speziell ein geschorenes Pferd schützen solltest.

Eine Ausreitdecke mit Fleece ist leicht und saugt eventuellen Schweiß des Pferdes gut auf. Wenn die Außenseite der Decke entsprechend beschichtet ist, wird sie auch zumindest wasserabweisend. Das ist ausgesprochen angenehm, wenn Du in einen plötzlichen Regenschauer gerätst. Dann musst Du nicht mit einer nassen Decke auf dem Pferd weiterreiten.

Zum Ausreiten bei Regen wählst du am besten eine Ausreitdecke wasserdicht. Die bekommst Du in einer leichten Ausführung für den Sommer und in einer wärmeren Variante für den Winter. Wenn dein Pferd sich damit wohl fühlt, kannst Du eine Ausreitdecke wählen, die mit einem Halsteil versehen ist. Wenn Du dir nicht sicher bist, ob dein Pferd das mag, nimm eine Ausreitdecke mit abnehmbaren Halsteil.

Ausreitdecken für Regen, auch Regendecken genannt, gibt es prinzipiell als Decken, die das ganze Pferd einschließlich dem Sattel schützen, und als Nierendecken. Auf jeden Fall muss die Ausreitdecke so geschnitten sein, dass sie die Bewegung deines Pferdes nicht behindert. Das Material der Decke muss strapazierfähig, wasser- und winddicht sowie atmungsaktiv sein.

Als Abwehrmaßnahme gegen Fliegen und andere Insekten gibt es spezielle Fliegendecken. Dies sind Ausreitdecken aus einem dünnen, engmaschigen Netzgewebe, meist aus Polyester. Solche Fliegendecken werden auch mit einer chemischen Imprägnierung angeboten. Sie vertreibt Insekten recht zuverlässig und übersteht in der Regel auch mal eine Wäsche der Decke. Allerdings kann die chemische Imprägnierung zu Irritationen und Hautreizungen bei deinem Pferd führen. Das hängt davon ab, wie empfindlich es auf solche Stoffe reagiert. Auch diese Art von Ausreitdecke gibt es mit Halsteil, teilweise sogar mit integrierter Fliegenmaske. Bei einem Ritt direkt in der Sonne sorgt das Netzgewebe der Ausreitdecke zusätzlich für einen angenehmen Kühlungseffekt. 

Was zeichnet eine Ausreitdecke aus?

Eine Ausreitdecke ist letztlich eine Art Fliegen- oder Regendecke, die im Sattelbereich über eine Aussparung verfügt. So kannst du sie deinem Pferd aufziehen und es anschließend satteln, ohne dass die Decke den Sattel rutschen lässt oder Falten wirft und somit für unangenehme Druckstellen auf dem Pferderücken sorgt. Sie ist so geschnitten, dass deine Steigbügel weiterhin optimal anliegen und lässt sich so gurten, dass du auch deine Hilfe ganz normal geben kannst, ohne dass die Decke dich oder dein Pferd beeinträchtigt.

Ausreitdecken für jeden Bedarf

Für unterschiedliche Anforderungen gibt es unterschiedliche Ausreitdecken. Wenn du im Sommer das Gelände durchstreifen möchtest, solltest du eine Ausreit-Fliegendecke wählen. Damit schützt du dein Pferd vor unangenehmen Fliegenstichen. Diese können deinen Ausritt empfindlich stören und in den heißen Monaten gänzlich verhindern, mit einer Ausreitdecke beugst du hier auf einfache Weise vor.

Außerdem gibt es Ausreitdecken, die dank ihrer Materialien den Rücken- und Nierenbereich deines Pferdes vor Regen oder Schnee schützen. Manche Pferde sind gerade in diesem Bereich etwas empfindlich und die wasserfesten Ausreitdecken verschönern so deine Ausritte im Herbst und Winter. Zusätzlich gibt es auch die Option mit reflektierenden Streifen oder vollständig aus reflektierenden Materialien, die sogenannten Reflex-Ausreitdecken. Wenn du bei der Rückkehr oder auf dem Weg zur Halle also einmal in die Dämmerung gerätst, ist nicht nur Rücken deines Pferdes geschützt, sondern ihr bleibt auch beide in der Dunkelheit gut sichtbar.