Wann verwende ich welches Gebiss? | Horze Magazin
Bis zu 20 % auf deine ganze Bestellung *
Verwende den Code: SAVEMORE
Kopieren
Erfolgreich in die Zwischenablage kopiert
* Aktionsbedingungen

Wann verwende ich welches Gebiss?

17. Februar 2020 / Produkt-Tipps / 3 Minuten
Wann verwende ich welches Gebiss?
Es ist sehr wichtig zu erwähnen, dass die jeweilige Handhabung eines Gebisses über die Einwirkung auf Dein Pferd entscheidet! Selbst ein „harmlos“ wirkendes doppelt gebrochenes Kunststoffgebiss kann deinem Pferd durch eine unsensible, ruppige Reiterhand starke Schmerzen zufügen.

Was bewirken die einzelnen Gebisse?

Einfach gebrochenes Gebiss

Es ist ein Standardgebiss, in verschiedenen Materialien erhältlich und für normal sensible Pferde gut geeignet. Vorsicht bei ruckartiger Annahme der Zügel, das Gebiss kann sich im Maul aufstellen und gegen den Gaumen drücken (Nussknackereffekt). 

Einfach gebrochenes Gebiss

Doppelt gebrochenes Gebiss

Ebenfalls ein Standardgebiss und in verschiedenen Materialien erhältlich und wird gerne für sensiblere Pferde verwendet. Auch kann man Jungpferde gleich daran gewöhnen und somit sensibel halten. Durch den doppelten Bruch kann sich das Gebiss sehr schön über die Zunge legen.

Doppelt gebrochenes Gebiss

Kunststoffgebisse

Dieses Gebiss hat einen Stahlkern, der mit wohlschmeckendem Kunststoff ummantelt ist. Diese Gebisse sind einfach und doppelt gebrochen, sowie in Olivenkopfform erhältlich. Es ist besonders für Pferde geeignet, die an ein Gebiss gewöhnt werden oder die bisher schlechte Erfahrungen mit Gebissen gemacht haben. Es ist nie kalt, schmeckt angenehm und ist leichtgewichtig.

Kunststoffgebiss

Kupfer- und Kettengebiss

Beide Gebisse regen die Kautätigkeit und die Speichelproduktion an. Kupfer schmeckt für Pferde angenehm. Die einzelnen Kettenglieder bewirken, dass das Gebiss sich angenehm im Maul über die Zunge legt. Die Stimulation durch die einzelnen Kettenglieder wird von vielen Pferden als sehr angenehm empfunden.

Kupfer- und Kettengebiss

Gebisse mit Anzügen bzw. mehreren Ringen

Diese Gebisse sind auch in verschiedenen Materialien erhältlich. Man setzt sie ein, um etwas mehr und leichter Kontrolle und Einwirkung auf das Pferd zu haben. Bei falscher Anwendung bzw. wenn das Pferd den Kopf hochnimmt kann es exakt das Gegenteil bewirken. Deshalb gehören diese Gebisse nur in erfahrene Hände. Je nachdem, in welchen Ring die Zügel eingeschnallt werden, ergibt sich eine Hebelwirkung, die über das Gebiss auf das Pferdemaul übertragen wird. Dabei wirken die Hebel über die unteren Anzüge mehr auf die Zunge und über die oberen Anzüge/Ringe mehr auf die Laden. Gebisse mit Hebelwirkung sind deshalb mit besonderer Vorsicht zu verwenden!

Gebisse mit Anzügen

 

Passende Gebisse für dein Pferd

Welches Gebiss ist geeignet, wenn ich ein junges/sensibles Pferd habe?

  • doppelt gebrochenes Gebiss

  • Kunststoffgebiss

Welches Gebiss ist geeignet, wenn ich die Kautätigkeit meines Pferdes anregen möchte?

  • Kupfergebiss

  • Rollengebiss

  • Kettengebiss

  • Kunststoffgebiss mit Geschmack

Welches Gebiss ist geeignet, wenn das Gebiss möglichst ruhig im Pferdemaul liegen soll?

  • Olivenkopfgebiss

  • Schenkeltrense

Welches Gebiss ist geeignet, wenn mein Pferd die Zunge über das Gebiss nimmt?

  • doppelt gebrochenes Gebiss

  • Löffelgebiss

  • Stangengebiss

Welches Gebiss ist geeignet, wenn dein Pferd recht stürmisch ist ?

  • B- Ring Gebiss

  • 3- Ring Gebiss

  • Pelham

Weitere Gebisse