Welches Reithalfter ist das richtige für mein Pferd? | Horze Magazin

Welches Reithalfter ist das richtige für mein Pferd?

16. März 2020 / Produkt-Tipps / 3 Minuten
Welches Reithalfter ist das richtige für mein Pferd?

Als Reithalfter bezeichnet man den oder die Nasenriemen an der Trense deines Pferdes. Diese Riemen helfen mit, das Maul deines Pferdes geschlossen zu halten und Zungenfehlern vorzubeugen, so dass Du stets gefühlvoll einwirken kannst. Grundsätzlich muss die Zügelführung des Reiters immer so sanft sein, dass die Pferde das Maul zufrieden geschlossen halten, auch ohne Reithalfter. Da sich manche Pferde aber hin und wieder gerne der Reiterhand entziehen, bietet ein Reithalfter eine gute Unterstützung.

Das Englische Reithalfter

Das Englische Reithalfter gilt als Klassiker unter den Reithalftern besteht nur aus einem Nasenriemen, der ca. 2 Finger breit unter dem Jochbein deines Pferdes angelegt und unter den Backenriemen verschlossen wird. Dieses Reithalfter eignet sich nahezu für alle Pferde. Es hindert das Pferd daran, das Maul zu sehr zu öffnen, erlaubt aber aktives Kauen auf dem Gebiss.

Keine Alternative zum englischen Reithalfter gibt es, wenn dein Pferd auf Kandare oder Pelham geritten wird, also Gebisse, die mit einer Kinnkette versehen sind. Hier ist ein zusätzlicher Riemen am Kinn deines Pferdes absolut tabu und das englische Reithalfter ist die richtige Wahl.

Das englische Reithalfter

Das Schwedische Reithalfter

Das sogenannte Schwedische Reithalfter gleicht dem englischen Reithalfter. Das schwedische Reithalfter ist aber dabei meist besser gepolstert und besitzt zudem Umlenkschnallen, die das Verschließen erleichtern. Dies kann sehr angenehm für dein Pferd sein, da hier das Risiko minimiert wird, dass Haut beim Verschließen eingeklemmt wird. Leider wird die Kraft der Umlenkrollen von manchen Reitern auch dazu missbraucht, das schwedische Reithalfter extrem fest anzuziehen. So darf dieses Reithalfter natürlich nicht verwendet werden!

Das schwedische Reithalfter

Das Hannoveranische Reithalfter

Das Hannoveranische Reithalfter wurde vor allem für Pferde entwickelt, die dazu neigen durch seitliche Bewegungen des Unterkiefers den Zügelhilfen auszuweichen. Es wird unterhalb des Gebisses verschnallt und liegt somit im Kinnbereich deines Pferdes. Durch die Nähe des Reithalfters zum beweglichen Teil der Nüstern, muss vor allem bei diesem Reithalfter immer ganz besonders darauf geachtet werden, dass es immer recht locker verschnallt wird und nicht zu tief sitzt.

Das hannoveranische Reithalfter

Das kombinierte Reithalfter

Wie der Name schon verrät, kombiniert das Reithalfter die Vorzüge des englischen und des hannoveranischen Reithalfters. Es besteht aus einem Nasenriemen, wie das englische Reithalfter, an welchem noch ein sogenannter Sperriemen angebracht ist. Dieser Sperriemen umschließt die Kinnpartie deines Pferdes. Anders als beim hannoveranischen Reithalfter sitzt dieser Riemen aber nicht ganz so tief auf den Nüstern und so ist das Risiko minimiert, die Atmung zu behindern.

Das kombinierte Reithalfter

Das Mexikanische Reithalfter

Dieses Reithalfter wirkt ähnlich wie das kombinierte Reithalfter. Das Mexikanische Reithalfter besteht aber nur aus einem einzigen langen Riemen, der auf dem Nasenrücken deines Pferdes überkreuzt wird. Diese Stelle auf dem Nasenrücken ist gut gepolstert. Anders als das kombinierte Reithalfter sitzt der obere Teil des mexikanischen Reithalfters recht weit oben. So besteht nicht die Gefahr, dass Schenkel-/Knebeltrensen im Reithalfter hängen bleiben.

Das mexikanische Reithalfter
Das Reithalfter darf niemals zwanghaft das Maul des Pferdes zuschnüren. Es muss immer so verschlossen werden, dass noch 2 Finger zwischen Nasenrücken und Nasenriemen Platz finden.
Weitere Reithalfter für dein Pferd
Keine Neuigkeit mehr verpassen! 
Spare 10 €* auf deine erste Bestellung