Sale - bis zu 50 % Rabatt! Begrenzte Stückzahl!*
Jetzt sparen

Longen

Longiren ist ein zusätzlicher Teil des Pferdetrainings oder zum Aufwärmen vor dem Reiten bzw. vor Wettkämpfen geeignet. Ausrüstung wie zum Beispiel Cavessons, Peitschen und Longierleinen müssen in jedem Stall vorhanden sein.

Sortierung
Marken
Farbe
Größe
Preis
Preis
76 Artikel

Häufig gestellte Fragen

Die Übungen hängen davon ab, wer was lernen soll. Reitanfänger lernen beim Longieren, das Gleichgewicht in allen drei Grundgangarten zu halten. Auch die Zügelhaltung kann hierbei ausprobiert werden. Außerdem können alle Reiter – nicht nur Anfänger – beim Longieren sehr gut an ihrem Sitz arbeiten. Junge Pferde lernen während des Longierens ihr Gleichgewicht zu finden und auf Kommandos des Longenführers zu achten. Alle Pferde können beim Longieren ihre Muskeln aufbauen bzw. kräftigen und mehr Kondition bekommen.

Mit dem Longieren über am Boden liegende Hindernissstangen wird die Aufmerksamkeit und Trittsicherheit des Pferdes geschult. Fahrpferde lernen beispielsweise durch die Doppellonge, sich nicht zu erschrecken, wenn Leinen ihre Hinterbeine berühren. Bei dieser Ausbildung wird der Longierkreis verlassen und der Ausbilder geht mit der Doppellonge hinter dem Pferd her.

Die Longenleinen bestehen aus Kunststoff oder Baumwolle-Seil. An einem Ende haben sie einen drehbaren Karabinerhaken, der in die Trense des Pferdes eingehängt wird. Am anderen Ende befindet sich meist eine Handschlaufe. Einfache Modelle sind knapp acht Meter lang, Doppellongen haben eine Länge von ca. 16 Meter. Ein Modell aus Baumwoll-Seil ist meist leichter als die Kunststoff-Variante. Bei Regen oder anderem Kontakt mit Feuchtigkeit, saugt das Material sich aber schnell voll und wird dann sehr schwer.

Diese Probleme gibt es bei den Kunststoff-Modellen nicht. Die Modelle aus Nylon-Gurtband liegen gut in der Hand. Handschuhe solltest du aber auf jeden Fall trotzdem tragen. Wenn du die Longenleine durch die Trensenringe ziehen willst, ist eine Version mit rundem Seil am Karabinerhaken besser. Bei allen Modellen musst du auf eine gute Verarbeitung achten. Schließlich wirken nicht unerhebliche Kräfte auf Leine und Haken.

Pferdetraining beginnt am Boden und Horze hat Produkte zum Longieren, um all Ihre Grundbedürfnisse zu unterstützen.

Longieren ist eine gute Möglichkeit um zu trainieren, die Kondition des Pferdes zu stärken, bevor Sie in den Sattel steigen. Produkte wie Longierleinen aus weichem Nylon mit robusten Messing Beschlägen sind für den täglichen Gebrauch geeignet. Die langlebige Longe bleibt flexibel und hat die perfekte Länge für jedes Pferd. In Kombination mit dem Kappzaum wird Ihre grundlegendeArbeit vereinfacht. Das Gewebe von Horze Longierleinen ist antibakteriell und transportiert Feuchtigkeit ab, sodass sie bequem in der Hand liegen und auch nicht bei feuchtem Wetter durch die Hand rutschen.

Ein Longiergurt oder Dreieckszügel können eine normale Trainingseinheit in eine wahre Lektion verwandeln.

Verwenden Sie in einer der routinierten Trainingseinheiten eines dieser Hilfsmittel und verbessern Sie das Training, machen Sie das Pferd geschmeidiger und biegen Sie es an der Longe. Korrekt eingesetzte Dreieckszügel verbessern die Oberlinie Ihres Pferdes, sorgen bei Ihren täglichen Longiereinheiten für etwas mehr Disziplin und helfen Ihnen dabei, Lektionen zu verbessern. Ein Longiergurt ermöglicht Anpassungen und Positionierungen, die beim Longieren schwieriger zu erreichen sind als vom Sattel aus. Longieren ist ein großartiges Werkzeug für das Training wenn es richtig gemacht wird, dann wird Ihr Pferd vom Boden lernen, wie es sich zu verhalten hat und wie es reagieren soll. Nehmen Sie Ihre Longierausrüstung von Horze zu Ihrem nächsten Turnier mit und es wird Ihrem Pferd dabei helfen, sich zu entspannen und Sie können das aufgeregte Pferd vor dem Reiten beruhigen, sind sicher und souverän.