15% Rabatt auf ein Produkt deiner Wahl! Verwende den Gutscheincode: HZ15OFF |

×
Horze Guide

Pferd eindecken: Wann? Wie? und Wieso?


Ob Sie nun ein geschorenes Pferd haben oder ob Sie Ihrem Pferd nur eine zusätzliche wärmende Schicht während der kalten Temperaturen im Winter geben möchten, es ist wichtig, dass Sie zur richtigen Decke greifen.

Das geschorene Pferd

Wenn Sie ein geschorenes Pferd haben denken Sie daran, dass die einzige Schutzschicht gegen Kälte, Wind und Regen entfernt wurde. Ein Pferd braucht sein Winterfell oder einen Ersatz dafür, um es vor kalten Temperaturen und Umwelteinflusse zu schützen. Sie müssen darauf vorbereitet sein ihr Pferd korrekt einzudecken wenn es geschoren wurde. Man richtet sich nach der Faustregel, ab ca. 12°C einzudecken. Bei Tag oder Nacht, wenn die Temperatur unter 12°C fällt sollte das Pferd mit einer Decke geschützt werden. Wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, sollten Sie eine dickere oder eine zweite Decke auflegen. Und wenn es regnet sollte ebenfalls eine geeignete wasserdichte Decke verwendet werden.

Fixierung der Decke

Die Art der Decke, die Sie wählen, ist wichtig. Sie müssen die Decke nach den Aspekten auswählen, dass sie Ihr Pferd ausreichend wärmt, dass sie eine gute Passform für Ihr Pferd hat, dass sie nicht scheuert, verrutscht oder noch schlimmer, sich öffnet. Die sicherste Art eine Decke zu fixieren ist mit Beinschnüren an den Hinterbeinen. Die Beinschnüre beugen einem Verrutschen der Decke vor, falls das Pferd sich hinlegen oder wälzen sollte.

Die wasserdichte Pferdedecke

Wenn Ihr Pferd in einem Offenstall leben sollte, dann ist eine Decke mit zusätzlicher wasserabweisender Funktion ein Muss. Wählen Sie eine Decke, die den verschiedenen Wetterbedingungen trotzt, ebenso auch dem Rennen, Buckeln, Wälzen und Spielen mit anderen Pferden. Die Decke sollte wasserabweisend, noch besser wasserdicht sein. Lassen Sie nie ein Pferd, ob geschoren oder nicht, mit einer nicht-wasserdichten Decke draußen im Regen stehen.

Eindecken in der Boxenhaltung

Wenn Sie Ihr Pferd in der Box halten haben Sie mehrere Optionen für die Wahl der Pferdedecke. Sie werden eine Decke wählen, die das Pferd warm hält und sich dennoch der Temperatur des Stalles anpasst. Bei kälteren Temperaturen können Sie tagsüber eine Decke auflegen und nachts noch eine weitere, wenn die Temperaturen weiter fallen.

Festlegung der Deckengrösse

Die Größen der Decken richten sich nach den Körpermaßen des Pferdes. Man misst von der Mitte der Brust, entlang der Seitenlinie bis zur Hüfte. Der Halsansatz der Decke sollte gut über die Schultern und den Widerrist reichen. Wenn die Decke hinter den Widerrist rutscht, dann ist sie zu groß für Ihr Pferd. Die Decke sollte ebenfalls angenehm und sicher an der Brust geschlossen werden.

Sauberkeit als oberstes Gebot

Es ist wichtig, dass das Pferd unter der Decke sauber ist. Decken Sie das Pferd nie ein, wenn es noch schmutzig ist. Schmutzrückstände unter der Decke können für das Pferd unbequem sein, Juckreiz auslösen, Scheuerstellen verursachen, dadurch wird sich das Pferd wälzen und sich weiter aufscheuern. Auch die Decke sollte sauber und in einem guten Zustand gehalten werden.

Hautprobleme bei geschorenen Pferden

Viele geschorene Pferde leiden oft an trockener Haut. Deshalb ist es wichtig, qualitativ hochwertige, feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte zu verwenden. Verwenden Sie keine Produkte, die den natürlichen Ölfilm der Haut beseitigt. COWBOY MAGIC® Rosenwasser Shampoo enthält sanfte Zusätze wie Panthenol, was die Haut und das Haar mit Feuchtigkeit versorgt. COWBOY MAGIC® DemineralizerTM Conditioner kann direkt aus der Flasche verwendet oder verdünnt (ein Teil DemineralizerTM auf 20 Teile Wasser) werden, um eine Ganzkörperwaschung durchzuführen. Es wird in das Fell einmassiert (auch in kurzes, geschorenes Fell), löst und entfernt äußerlich anhaftende Mineralien und chemische Anhaftungen. Die sanften Zusätze wie zum Beispiel Panthenol stimulieren das Haar und die Haut. Wenn das Fell gut mit Feuchtigkeit versorgt wird, wird auch der statischen Aufladung des Fells vorgebeugt.

Vorteil der Schur

Ein Vorteil der Vollschur des Pferdes ist, dass Sie Ihr Pferd regelmäßig waschen können und es sehr schnell trocknen wird. Verwenden Sie möglichst warmes Wasser und niemals eiskaltes Wasser. Nach dem Waschen ziehen Sie so viel Wasser wie möglich mit einem Schweißmesser ab. Dann trocknen Sie Ihr Pferd mit einem Handtuch ab. Sie können das Pferd zum Trocknen auch in die Sonne stellen wenn es warm genug dafür ist. Oder legen Sie Ihrem Pferd eine Abschwitzdecke auf, welche die Feuchtigkeit vom Fell weg nach außen abtransportiert.

Decken Sie Ihr Pferd gut und sicher ein

Es gibt einen richtigen und einen falschen Weg ein Pferd ein- und abzudecken. Jeder, der schon mal die Konsequenzen der falschen Art und Weise zu spüren bekommen hat, wird dies bestätigen. Als Faustregel kann man sich merken, dass eine Decke von vorne nach hinten aufgelegt und von hinten nach vorne abgenommen wird.

  1. 1. Um die Decke auf Ihr Pferd aufzulegen, falten Sie sie in Drittel. Legen Sie die Decke dann mittig auf den Rücken des Pferdes auf. Dann schlagen Sie die Decke nach vorne und bedecken zuletzt die hintere Partie des Pferdes.
  2. 2. Schließen Sie zuerst die Verschlüsse an der Brust, danach die Kreuzbegurtung und zuletzt die Beinschnüre.
  3. 3. Die Beinschnüre sollten lose genug sein, um das Pferd nicht in seinen Bewegungen einzuschränken, jedoch eng genug, dass das Pferd sich beim Hinlegen nicht in den Beinschnüren verfangen kann.
  4. 4. Die Beinschnüre zu kreuzen kann optional durchgeführt werden. Wie auch immer: Ein Kreuzen der Gurte bewirkt, dass die Decke mittig auf dem Pferd liegen bleibt.
  5. 5. Bevor die Decke abgenommen wird, lösen Sie zuerst die Beinschnüre, dann die Kreuzbegurtung. Zuletzt die Verschlüsse an der Brust.
  6. 6. Falten Sie den vorderen Teil der Decke nach hinten und lassen Sie die Decke dann über die Hinterpartie des Pferdes abgleiten.
Pferdedecken jetzt einkaufen

Meistverkauft -