12 € Rabatt auf Bestellungen über 60 €!*
Verwende den Code: XMAS
Jetzt sparen
Erfolgreich in die Zwischenablage kopiert

Westernpads

Das Westernpad ist das Gegenstück zur Sattelunterlage der englischen Reitweise im Westernreitsport. Westernpads sind rechteckig geschnitten, relativ dick und oft an der Unterseite mit Lammfell besetzt.

Filter
Filter
Alle löschen
Sortierung
Marken
Farbe
Größe
Preis
Preis
Ihre Filter:
10 Artikel

Häufig gestellte Fragen

Westernpads sind für die Westernreiter das, was die Schabracke für den Dressurreiter ist. Aufgrund der Tatsache, dass der Westernsattel eine andere Form und vor allem ein höheres Gewicht hat, sind die Westernpads meist einheitlich rechteckig geschnitten. Im Vergleich zu Schabracken oder Satteldecken sind sie dick gepolstert, um das Gewicht von Sattel und Reiter gleichmäßig zu verteilen und auch stoßdämpfend zu wirken.

Westernpads findet man oft in farbenfrohen Mustern, von indianischem Flair inspiriert, auf der Unterseite sorgt ein dickes Lammfellfutter dafür, dass der Pferderücken geschont wird. Ein Ledereinsatz auf Höhe der Fender verhindert, dass der Stoff aufgerieben wird. Westernpads werden stetig weiterentwickelt, so gibt es mittlerweile neben unterschiedlichen Materialien auch verschiedene Belüftungsarten und andere funktionale Eigenschafen, passend zum jeweiligen Trainingszweck.

Westernpads mit und ohne Lammfell

Die gängige Ausführung des Westernpads beinhaltet den Besatz mit Lammfell an der Unterseite. Das Lammfell kann kleinere Unebenheiten des Sattels ausgleichen, absorbiert Schweiß und Feuchtigkeit vom Pferderücken und bietet dem Pferd ein angenehmes Gefühl.

Westernpads sind dicker als die Sattelunterlagen der englischen Reitweise. 20 mm oder 30 mm Wollhöhe können beim Westernpad ohne Weiteres vorhanden sein. Natürlich sind auch Versionen ohne Lammfell oder mit geringeren Wollhöhen verfügbar. Auch sind mittlerweile Westernpads auf den Markt gekommen, in denen kleinere Schwierigkeiten in der Sattellage mit Einsätzen über Einschubtaschen ausgeglichen werden können.

An Stellen, an denen der Westernsattel direkt auf dem Westernpad aufliegt und Reibung entstehen kann, sind oft Ledereinsätze eingearbeitet, damit das eigentliche Obermaterial nicht aufreißen kann.