Wann ist ein Eindecken des Pferdes notwendig? | Horze Guides
15 % Extra Rabatt auf die Marke Horze *
Verwende den Code: HORZE15
Kopieren
Erfolgreich in die Zwischenablage kopiert
* Aktionsbedingungen
Horze Guide

Wann ist ein Eindecken des Pferdes notwendig?


Ob Du Dein Pferd eindecken möchtest oder nicht, wird immer von den verschiedensten Faktoren abhängen. Die Entscheidung sollte jedoch gut überlegt und sowohl von der praktischen als auch von der gesundheitlichen Seite betrachtet werden. Wenn Du Dein Pferd eindeckst hast Du sicher weniger zu putzen, keine Probleme mit einem verschwitzen Pferd, kannst Dein Training auch im Winter durchziehen und dem Fellwechsel im Frühjahr gelassen entgegensehen. Doch meist ist es mit einer Decke nicht getan. Unterschiedliche Wetter- und Haltungsbedingungen erfordern eben auch unterschiedliche Decken und Du musst Dich auf Wechsel einstellen. Hast Du Dich jedoch einmal entschieden, musst Du auch dabeibleiben. Mal eindecken und mal nicht bringt keinerlei Nutzen, sondern eher Schaden.

Die Haltung

Sehr wichtig bei der Entscheidungsfindung ist die Haltung. Ein Pferd, das das ganze Jahr über im Offenstall lebt, benötigt eigentlich keine zusätzliche Decke. Bei permanenter Bewegung kann eine Decke hinderlich sein und verhindert zudem die Entwicklung des Winterfells, das eine natürliche Abwehr von Umwelteinflüssen ist.

Das Leistungsniveau

Neben der Haltung spielt das Leistungsniveau eine große Rolle. Pferde mit dichtem Winterfell schwitzen im Winter schnell und trocknen nur langsam wieder ab. So können sie sich nach dem Training im Winter rasch erkälten. Die Leistungsanforderung für ein Pferd mit vollem Winterfell sollte heruntergeschraubt werden. Pferde mit einem hohen Leistungsniveau oder in der Trainingsphase wären allerdings mit einem dicken Winterfell überbeansprucht.
  

Scheren oder nicht?

Um das Fellwachstum zu verringern kann man schon früh im Herbst eindecken. Entscheidet man sich für diesen Weg, dann muss die entsprechende Decke aber den gesamten Winter über einen stetigen Begleiter bleiben, da das Pferd durch den verhinderten Fellwachstum keinen natürlichen Temperaturausgleich mehr leisten kann. Dies gilt vor allem dann, wenn ein Pferd geschoren wurde.

Ein Eindecken des Pferdes ist notwendig, wenn:

  • ein Pferd krank ist und der Kreislauf und das allgemeine Wohlbefinden durch zusätzliche Wärme unterstützt werden kann und muss.
  • Fohlen spät im Jahr geboren wurden.
  • Pferde aus warmen Ländern in ein raues Klima transportiert wurden.
  • Pferde häufig Zugluft ausgesetzt sind.
  • Pferde nassgeschwitzt sind.

Folgende Faustregeln können beachtet werden:

Bei Boxenhaltung und/oder einem geschorenen Pferd gilt 

  • ca. 10° C: Fleece- oder Baumwolldecke
  • ca. 5° C: leichte Decke (bis 150g Füllung)
  • ca. -1° C: mittelschwere Decke (bis 300g Füllung)
  • ca. -7° C: schwere Decke (ab 300g Füllung)

  Jetzt Pferdedecken kaufen