Spare 12 % auf unsere 25 meistverkauften Weihnachtsgeschenke!
Jetzt sparen

Springschabracken & Vielseitigkeitsschabracken

Springschabracken und Vielseitigkeitsschabracken unterscheiden sich in ihrer Form nur wenig. Die Entscheidung für die richtige Schabracke solltest du abhängig von deinem Sattel und anschließend ganz nach Geschmack treffen.

Filter
Filter
Alle löschen
Sortierung
Marken
Farbe
Größe
Preis
Preis
Ihre Filter:
191 Artikel

Häufig gestellte Fragen

Vielseitigkeitsschabracken sind ein wenig kürzer geschnitten als Dressurschabracken, aber länger als Springschabracken. Sie sind in ihrer Form an den Vielseitigkeitssattel angepasst und an der Vorderseite abgerundet. Im Gegensatz zur Dressurschabracke sind sie nicht rechteckig geschnitten, sondern haben einen Ausschnitt, der die Sattelform nachahmt.

Sie sind in denselben Materialien wie Dressurschabracken erhältlich und stehen auch hinsichtlich der verschiedenen Designs und Farben den Dressurschabracken in nichts nach.

Wenn du einen Vielseitigkeitssattel hast, bist du mit der Vielseitigkeitsschabracke am besten bedient, da sie dank ihrer Form zu diesem Sattel am besten passt.

Welche Springschabracke zu dir und deinem Pferd passt ist natürlich eine Frage deines ganz individuellen Geschmacks. Wenn du es farbenfroh magst, hast du wohl die meiste Auswahl, eine knallig gelbe Dressurschabracke auf dem glänzenden Fell deines Rappens macht sicherlich viel her. Bei Schecken, die mit ihren Fellfarben schon viel Eindruck und vor allem Bewegung mitbringen, sind gedeckte Farben zu empfehlen, die weniger vom Fell deines Pferdes ablenken und sein gesamtes Erscheinungsbild unterstreichen.

Wenn du Glitzer liebst, steht dir mittlerweile immer mehr Auswahl zur Verfügung. Pailletten, Swarovski-Steine, Strass, deine Dressurschabracke mit Bling-Bling verschafft dir einen noch glänzenderen Auftritt.

Aber auch klassische, zurückhaltende und gedeckte Farben sind weiterhin in Mode und sind zeitlose Klassiker, die du und dein Pferd immer tragen können.

Schabracke für den Springsattel

Die Springschabracke, die du in der Regel als Springreiter verwendest, ist kürzer als eine Schabracke in der Dressur. Die Schabracke zum Springen sollte in jedem Fall gut passen und unter dem Sattel nicht verrutschen. Beim Springen wirken viele Kräfte und können schnell dazu beitragen, dass der Sattel mitsamt deiner Schabracke verrutscht, was es zu verhindern gilt.

Auch die Funktionen, die eine Springschabracke erfüllen sollte, sind zu berücksichtigen. Um deinem Pferd mehr Tragekomfort zu bieten ist eine ordnungsgemäße Polsterung wichtig, außerdem sollte die Schabracke atmungsaktiv sein und Feuchtigkeit vom Pferderücken weg transportieren. Rutschhemmende Eigenschaften an der Unterseite sorgen für den notwendigen Halt.

Schabracke für die Vielseitigkeit

Die Vielseitigkeitsschabracke hat wieder eine leicht abgewandelte Form, sie liegt etwas weiter vorgezogen als die Springschabracke und hat außerdem eine leichte Rundung. Sie eignet sich natürlich hervorragend unter einem Vielseitigkeitssattel, du kannst sie aber auch als Spring- und Dressurreiter verwenden. Eine Vielseitigkeitsschabracke ist natürlich auch dann optimal, wenn du sowohl Dressur als auch Springen reitest, so musst du nicht ständig die Schabracken wechseln.

Sowohl die Schabracke zum Springreiten als auch die Vielseitigkeitsschabracke hat sich neben ihrer funktionalen Position außerdem zum Accessoire gemausert. Viele tolle Farben, Fellbesatz, Paspeln, Stickereien und Kristallsteine machen dir die Entscheidung für deine neue Schabracke nicht einfach. Viel Spaß beim Stöbern!